PHILOSOPHIE


Unser Investitionsrahmen umfasst Energie-, Nahrungsmittel- und Wassereffizienz.

Er gründet auf der Überzeugung, dass Ressourcenknappheit eine der Schlüsselherausforderungen der kommenden Jahre sein wird. Wir zeigen Ihnen die positive Beziehung zwischen ertragsreicher Performance und Investments im Bereich der Energie-, Nahrungsmittel- und Wassereffizienz.

icons-EFW-01

ENERGIE

icons-EFW-02

NAHRUNGSMITTEL

icons-EFW-03

WASSER

“Unternehmen, die den EFW Efficiency Index™ als strategischen Bestandteil ihres Business Modells einbauen, fahren langfristig höhere und vor allem nachhaltigere Renditen ein und reduzieren gleichzeitig ihr Risiko-Exposure.”

Wir leben in einer Welt der begrenzten Ressourcen. Die Art und Weise wie Unternehmen Risiken und Herausforderungen im Bereich der Ressourcenknappheit begegnen, entscheidet über deren Erfolg oder Misserfolg. Historisch gesehen waren lange diejenigen Unternehmen erfolgreich, die tiefe Inputkosten hatten und entsprechend produktiver arbeiten konnten. In den letzten 50-60 Jahren haben Unternehmen viel in effizienzsteigernde Massnahmen investiert, die es ihnen erlauben, ihre Produktivität zu steigern und die Kostenstruktur zu verbessern. Investiert wurde vor allem im Bereich Arbeitserledigung, Prozessführung, Qualitätssicherung, Kapitalanlagen, Technologie- und Informationsmanagement.

investment_philosophy_gold

» Grenzen und Dimensionen unternehmerischer Kostenstrukturvorteile

Unsere Investmentphilosophie basiert auf der Überzeugung, dass Ressourcenknappheit eine Schlüsselherausforderung der Zeit sein wird. Das zeichnet sich insofern ab, als dass die Weltbevölkerung bis ins Jahre 2030 9 Milliarden betragen wird, die Urbanisierung weiter voranschreitet und die Mittelklasse global grösser wird. Entsprechend wird die Nachfrage nach Infrastruktur, Lebensmitteln etc. weiter ansteigen.

Darüber hinaus stellen Energie, Nahrungsmittel und Wasser (EFW) unersetzbare Ressourcen für Wirtschaftswachstum dar. Gerade deshalb hat der Umstand der zunehmenden Ressourcenverknappung im Bereich EFW Auswirkungen auf die traditionellen Geschäftsmodelle und ihre Erfolgs- und Zukunftsfähigkeit auf längere Sicht. Damit können höhere Risiken, geringeres Wachstum und kleinere Renditen verbunden sein.

EFW Ressourcenangebot ist zurzeit nicht in der Lage, aktuelle Nachfrage zu stillen

Kurz- und mittelfristige Entwicklungsszenarien

1

Der globale Output muss um 85% gesteigert werden, um die weltweite Nachfrage von 2030 zu stillen;

Dafür sind Investments im Umfang von USD 36 Billionen notwendig;

Die absehbare Erschöpfung fossiler Energieträger wird das Energieangebot weiter beeinträchtigen.

Quelle: BP, AIEA, Exxon, USA EIA

2

Die weltweite Produktion muss um 60% zunehmen, um die künftige Nachfrage decken zu können;

Bis ins Jahr 2030 wird die Hälfte der Weltbevölkerung abhängig sein von Import-Gütern;

Weiter wird von Nöten sein, bis ins Jahre 2030 mehr Nahrungsmittel zu produzieren als in den letzten 8000 Jahren insgesamt.

Quelle: Oxfam, FAO, UN 

3

Das Risiko, ohne Wasser zu leben, steigt enorm für die kommenden Generationen;

Bis ins Jahr 2020 werden 1.8 Millionen Menschen in wasserarmen Regionen leben;

Bis ins Jahr 2030 werden 50% der Weltbevölkerung in wasserarmen Regionen leben.

Quelle: National Intelligence Council, UNEP 

Es ist essentiell für Unternehmen, diese Realität als strategischen Bestandteil ihrer Business-Modelle einzubauen.